Pages Navigation Menu

5er-Radball-Mannschaft verpasst Chance zum Aufstieg in die 1. Bundesliga

5er-Radball-Mannschaft verpasst Chance zum Aufstieg in die 1. Bundesliga

Matthias Lehde wehrt einen Angriff ab

Hart gekämpft, und am Ende den­noch unter­le­gen – so könn­te man die Bemü­hun­gen des 5er-Rad­ball-Teams des RSC Nie­der­meh­nen zusam­men­fas­sen.

In der Sport­hal­le Weh­dem fan­den sich die Auf­stiegs­kan­di­da­ten aus Han­no­ver, Leip­zig, Bau­na­tal und Nie­der­meh­nen zusam­men. Im direk­ten Auf­ein­an­der­tref­fen muss­ten die 4 Rad­ball-Teams in Par­ti­en mit jeweils 2x 15 Minu­ten unter sich aus­ma­chen, wel­che Mann­schaf­ten sich für das Fina­le um den Auf­stieg in die 1. Bun­des­li­ga qua­li­fi­zie­ren. Bun­des­weit 3 Grup­pen à 4 Mann­schaf­ten tra­ten am ver­gan­ge­nen Sonn­tag gegen­ein­an­der an. Jeweils die ers­ten bei­den Mann­schaf­ten qua­li­fi­zie­ren sich für die Final­run­de am 19. Novem­ber.

Und dabei hat sich auch der hei­mi­sche RSC Nie­der­meh­nen durch­aus eini­ge Chan­cen aus­ge­macht, eine Plat­zie­rung unter den ers­ten bei­den zu errei­chen. Immer­hin hat der RSC bereits Erfah­run­gen in der 1. Bun­des­li­ga gesam­melt – auch wenn die­se nun­mehr schon eini­ge Jah­re zurück­lie­gen.

Und die „Rot­hem­den“ aus Nie­der­meh­nen began­nen kämp­fe­risch und über­zeu­gend. Mat­thi­as Leh­de im Tor, und die Feld­spie­ler Rai­ner Möse­mey­er, Frank Heger­ding, Die­ter Wulf, David Roters, Jan Struck­mann und Ste­fan Hüff­mann zeig­ten von der ers­ten Minu­te an ihren Ehr­geiz.

 

RSC Nie­der­meh­nen — GSV Bau­na­tal 1:4

Gleich im ers­ten Spiel gegen Bau­na­tal gin­gen die Nie­der­meh­ner durch ein Tor von Die­ter Wulf schon in der 2. Minu­te in Füh­rung. Und sie hat­ten sogar noch wei­te­re Chan­cen die­se aus­zu­bau­en. Dazu hielt Mat­thi­as Leh­de in der ers­ten Halb­zeit über­ra­gend alles was auf den hei­mi­schen Kas­ten flog. 1:0 lau­te­te der mehr als ver­dien­te Pau­sen­stand.

In der zwei­ten Halb­zeit jedoch erwie­sen sich die Män­ner aus Bau­na­tal als aus­ge­buff­tes Team. Sie erar­bei­te­ten sich eine Feld­über­le­gen­heit und spiel­ten Chan­ce um Chan­ce her­aus. Erst mit ein wenig Glück in der 20. Minu­te tra­fen sie zum 1:1, nut­zen dann den Moment aus und dreh­ten gleich eine Minu­te spä­ter das Spiel zum 1:2. Es folg­ten noch zwei wei­te­re Tore (23. und 25. Minu­te), so dass am Ende doch eine deut­li­che Nie­der­la­ge Nie­der­meh­nens auf der Anzei­ge­ta­fel stand.

 

RCT Han­no­ver – KSC Leip­zig 2:5

 

RSC Nie­der­meh­nen – KSC Leip­zig 1:3

Die Anrei­se der 5er-Mann­schaft aus Leip­zig soll­te sich loh­nen. Stark hiel­ten die Nie­der­meh­ner Rot­hem­den zunächst dage­gen, aber vor allem gegen die im 2er-Rad­ball erfah­re­nen Bun­des­li­ga­spie­ler aus Leip­zig konn­ten die Spie­ler des RSC wenig ent­ge­gen­set­zen. Drei eher zufäl­lig ent­stan­de­ne Chan­cen nutz­ten die KSC-Rad­bal­ler cle­ver aus und lagen bereits zur Pau­se mit 3:0 vor­ne.

In der zwei­ten Halb­zeit fin­gen sich die Rad­bal­ler der Heim­mann­schaft und kämp­fen mehr als eben­bür­tig gegen die dro­hen­de Nie­der­la­ge an. Mit dem Tref­fer zum 1:3 durch Die­ter Wulf in der 25. Minu­te wur­den die Nie­der­meh­ner end­lich für ihre Mühen belohnt. Von da an ent­wi­ckel­te sich ein ansehn­li­cher und sport­lich  aggres­si­ver Kampf, der aber lei­der kein wei­te­res Tor für die Nie­der­meh­ner Mann­schaft bereit­hal­ten soll­te.

 

RCT Han­no­ver – GSV Bau­na­tal 0:6

 

KSC Leip­zig – GSV Bau­na­tal 1:1

Vor die­sem Spiel stan­den die bei­den erst­plat­zier­ten Mann­schaf­ten die­ser Grup­pe bereits fest. In einem ansehn­li­chen und hart umkämpf­ten Spiel schenk­ten sich bei­de Mann­schaf­ten nichts und gelan­gen somit zu einem leis­tungs­ge­rech­ten 1:1 Unent­schie­den.

 

RSC Nie­der­meh­nen – RCT Han­no­ver 1:4

Beim 6. und letz­ten Spiel des Tages ging es ledig­lich um die gol­de­ne Ana­nas. Die ers­ten bei­den Plät­ze waren bereits ver­ge­ben, so dass bei­de Mann­schaf­ten nur noch den drit­ten Platz ihrer Grup­pe zu ermit­teln hat­ten. Auch hier konn­ten die Rad­bal­ler des RSC das Spiel lan­ge offen hal­ten. Einen Rück­stand zum zwi­schen­zeit­li­chen 0:1 nach 4 Minu­ten aus Nie­der­meh­ner Sicht konn­te erneut Die­ter Wulf in der 5. Minu­te wett­ma­chen und netz­te zum 1:1 Halb­zeit­stand ein.

Doch in der zwei­ten Halb­zeit schwan­den ein wenig die Kräf­te der Nie­der­meh­ner bei die­sem kräf­te­zeh­ren­den Spiel­tag. In den letz­ten 10 Minu­ten ent­schie­den die Han­no­ve­ra­ner das Spiel ein­deu­tig für sich und erspiel­ten sich eine kom­for­ta­ble Füh­rung zum 4:1.

Die Abschluss­ta­bel­le der Grup­pe 1 der Vor­run­de zum Auf­stieg in die 1. Bun­des­li­ga:

Platz Mann­schaft Pkt. Tore
1 GSV Bau­na­tal 7 11:2
2 KSC Leip­zig 7 9:4
3 RCT Han­no­ver 3 6:12
4 RSC Nie­der­meh­nen 0 3:11

GSV Bau­na­tal und KSC Leip­zig wah­ren somit die Chan­ce am 19. Novem­ber in die ers­te Bun­des­li­ga auf­zu­stei­gen. Sie kämp­fen dann gegen die Mann­schaf­ten aus SG Worfelden/Heddernheim, RV Hechts­heim, RSC Schief­bahn und SG Ham­burg.


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 2171363 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/vendor/mundschenk-at/wp-data-storage/src/class-transients.php on line 156