Pages Navigation Menu

5er-Radball-Mannschaft verpasst Chance zum Aufstieg in die 1. Bundesliga

5er-Radball-Mannschaft verpasst Chance zum Aufstieg in die 1. Bundesliga

Matthias Lehde wehrt einen Angriff ab

Hart gekämpft, und am Ende dennoch unterlegen – so könnte man die Bemühungen des 5er-Radball-Teams des RSC Niedermehnen zusammenfassen.

In der Sporthalle Wehdem fanden sich die Aufstiegskandidaten aus Hannover, Leipzig, Baunatal und Niedermehnen zusammen. Im direkten Aufeinandertreffen mussten die 4 Radball-Teams in Partien mit jeweils 2x 15 Minuten unter sich ausmachen, welche Mannschaften sich für das Finale um den Aufstieg in die 1. Bundesliga qualifizieren. Bundesweit 3 Gruppen à 4 Mannschaften traten am vergangenen Sonntag gegeneinander an. Jeweils die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Finalrunde am 19. November.

Und dabei hat sich auch der heimische RSC Niedermehnen durchaus einige Chancen ausgemacht, eine Platzierung unter den ersten beiden zu erreichen. Immerhin hat der RSC bereits Erfahrungen in der 1. Bundesliga gesammelt – auch wenn diese nunmehr schon einige Jahre zurückliegen.

Und die „Rothemden“ aus Niedermehnen begannen kämpferisch und überzeugend. Matthias Lehde im Tor, und die Feldspieler Rainer Mösemeyer, Frank Hegerding, Dieter Wulf, David Roters, Jan Struckmann und Stefan Hüffmann zeigten von der ersten Minute an ihren Ehrgeiz.

 

RSC Niedermehnen – GSV Baunatal 1:4

Gleich im ersten Spiel gegen Baunatal gingen die Niedermehner durch ein Tor von Dieter Wulf schon in der 2. Minute in Führung. Und sie hatten sogar noch weitere Chancen diese auszubauen. Dazu hielt Matthias Lehde in der ersten Halbzeit überragend alles was auf den heimischen Kasten flog. 1:0 lautete der mehr als verdiente Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit jedoch erwiesen sich die Männer aus Baunatal als ausgebufftes Team. Sie erarbeiteten sich eine Feldüberlegenheit und spielten Chance um Chance heraus. Erst mit ein wenig Glück in der 20. Minute trafen sie zum 1:1, nutzen dann den Moment aus und drehten gleich eine Minute später das Spiel zum 1:2. Es folgten noch zwei weitere Tore (23. und 25. Minute), so dass am Ende doch eine deutliche Niederlage Niedermehnens auf der Anzeigetafel stand.

 

RCT Hannover – KSC Leipzig 2:5

 

RSC Niedermehnen – KSC Leipzig 1:3

Die Anreise der 5er-Mannschaft aus Leipzig sollte sich lohnen. Stark hielten die Niedermehner Rothemden zunächst dagegen, aber vor allem gegen die im 2er-Radball erfahrenen Bundesligaspieler aus Leipzig konnten die Spieler des RSC wenig entgegensetzen. Drei eher zufällig entstandene Chancen nutzten die KSC-Radballer clever aus und lagen bereits zur Pause mit 3:0 vorne.

In der zweiten Halbzeit fingen sich die Radballer der Heimmannschaft und kämpfen mehr als ebenbürtig gegen die drohende Niederlage an. Mit dem Treffer zum 1:3 durch Dieter Wulf in der 25. Minute wurden die Niedermehner endlich für ihre Mühen belohnt. Von da an entwickelte sich ein ansehnlicher und sportlich  aggressiver Kampf, der aber leider kein weiteres Tor für die Niedermehner Mannschaft bereithalten sollte.

 

RCT Hannover – GSV Baunatal 0:6

 

KSC Leipzig – GSV Baunatal 1:1

Vor diesem Spiel standen die beiden erstplatzierten Mannschaften dieser Gruppe bereits fest. In einem ansehnlichen und hart umkämpften Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts und gelangen somit zu einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

 

RSC Niedermehnen – RCT Hannover 1:4

Beim 6. und letzten Spiel des Tages ging es lediglich um die goldene Ananas. Die ersten beiden Plätze waren bereits vergeben, so dass beide Mannschaften nur noch den dritten Platz ihrer Gruppe zu ermitteln hatten. Auch hier konnten die Radballer des RSC das Spiel lange offen halten. Einen Rückstand zum zwischenzeitlichen 0:1 nach 4 Minuten aus Niedermehner Sicht konnte erneut Dieter Wulf in der 5. Minute wettmachen und netzte zum 1:1 Halbzeitstand ein.

Doch in der zweiten Halbzeit schwanden ein wenig die Kräfte der Niedermehner bei diesem kräftezehrenden Spieltag. In den letzten 10 Minuten entschieden die Hannoveraner das Spiel eindeutig für sich und erspielten sich eine komfortable Führung zum 4:1.

Die Abschlusstabelle der Gruppe 1 der Vorrunde zum Aufstieg in die 1. Bundesliga:

Platz Mannschaft Pkt. Tore
1 GSV Baunatal 7 11:2
2 KSC Leipzig 7 9:4
3 RCT Hannover 3 6:12
4 RSC Niedermehnen 0 3:11

GSV Baunatal und KSC Leipzig wahren somit die Chance am 19. November in die erste Bundesliga aufzusteigen. Sie kämpfen dann gegen die Mannschaften aus SG Worfelden/Heddernheim, RV Hechtsheim, RSC Schiefbahn und SG Hamburg.