Pages Navigation Menu

Radball World Cup macht Station in Stemwede

Der 100. Geburtstag ist in der Geschichte eines Vereins immer ein ganz besonderes Ereignis und kein alltägliches Jubiläum. Der Radsportclub „Westfalia“ 1919 Niedermehnen kann in 2 Jahren sein 100-jähriges Bestehen feiern und wird im Jubiläumsjahr ein hochkarätiges Sportereignis ausrichten. Die weltbesten Radballer werden erstmals in Stemwede an den Start gehen, denn der RSC wurde vom Radsport Weltverband (UCI) mit der Ausrichtung eines Radball World Cup Turniers betraut. Hanspeter Flachsmann (Winterthur), technischer Delegierte des Radsport Weltverbandes (UCI) für den Bereich Radball World Cup hat den 28. September 2019 als Termin bestätigt. Der UCI Radball World Cup ist vergleichbar mit der Champions League im Fußball. An fünf Spieltagen treten die besten Mannschaften der Welt gegeneinander an um sich für das Finale zu qualifizieren. Der World Cup-Sieg ist nach der Weltmeisterschaft der zweit wichtigste Titel im Radball. Hans-Joachim...

Mehr

46. Niedermehner Volksradfahren und Rad-Schieß-Rallye mit großer Resonanz

Das 46. Volksradfahren am vergangenen Sonntag fand bei gutem Wetter großen Anklang. Mehr als 500 Starter/innen zog es morgens zur Maschinenhalle, und einzeln und in Gruppen wurden die beiden vorgefertigten Strecken in Angriff genommen. Erstmals wurde auch die Rad-Schieß-Rallye in Zusammenarbeit mit einigen befreundeten Vereinen parallel durchgeführt. 28 Gruppen haben die Gelegenheit ergriffen und ihr jeweiliges Talent hier unter Beweis gestellt. Den ausgelobten Wanderpokal sicherte sich hierbei die Teilnehmer des SV Westrup. Beim Volksradfahren stellte der Hollweder Schützenverein mit 50 Teilnehmern die stärkste Gruppierung, dicht gefolgt vom Leverner Schützenverein mit 46 Teilnehmern. Dies wurde mit einer entsprechenden Menge Gerstenkaltschale belohnt. Die Hauptpreise – 3 Fahrräder – gingen dieses Jahr allesamt nach Levern. Susan Guennoc, Jochen Hegerfeld und Kai Stegemöller freuten sich über nagelneue Drahtesel.     Bildquelle: Neue Westfälische vom 19.06.2017 –...

Mehr

Seniorenfrühstück fand großen Anklang

Erstmalig hat der RSC Westfalia 1919 Niedermehnen e.V. eine besondere Einladung an die Ü60-Abteilung formuliert. Alle Mitglieder ab 60 Jahren waren am vergangenen Sonntag herzlich eingeladen, einem gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel auf dem Dorfplatz beizuwohnen. Bei bestem und trockenem Wetter begann ab 9 Uhr das große Buffet mit einer vielfältigen Auswahl. Rund 10 Helfer rund um Silvia Mösemeyer und Lars Bunge kümmerten sich um die ältesten und treuesten Mitglieder des Radsportclubs. Und sehr zu Freude des Vorstands folgten der Einladung knappe 60 Mitglieder. Augenscheinlich hat es allen Beteiligten – Gästen wie Helfern – eine große Freude bereitet, bei entsprechendem Ambiente zusammenzukommen und zu schnacken. Der RSC-Vorstand bedankt sich für die rege Teilnahme und die sehr positive Resonanz. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen:-). Ein gelungener Auftakt für das kommende Wochenende. Dann findet am Sonntag, den 18. Juni das nun...

Mehr

46. Niedermehner Volksradfahren 2017 und Rad-Schieß-Rallye

Am Sonntag, den 18. Juni 2017 findet das 46. Niedermehner Volksradfahren statt. Alle Teilnehmer können aus zwei unterschiedlichen Strecken wählen und einzeln oder in Gruppen eine Rundfahrt durch eine landschaftlich schöne Gegend genießen. Dazu gibt es dieses Jahr eine Rad-Schieß-Rallye, bei der Gruppen ab 3 Personen teilnehmen können. Hierfür ist jedoch vorab eine Anmeldung erforderlich (per Mail an info@rsc-niedermehnen.de). Hier die Fakten in der Übersicht: • Start- und Zielort ist die Maschinenhalle Niedermehnen (Start ab 9 bis 11 Uhr) • Strecken mit 13 und 20km • Rad-Schieß-Rallye mit 2 Schießstationen bei der langen Strecke • Siegerehrung und Verlosung für beide Strecken ab ca. 13.30 Uhr am Zielort • Große Tombola, u.a. mit 3 Fahrrädern als Hauptpreise • Musik: Blasorchester Holzhausen • Unterhaltung für Kinder Der RSC Westfalia 1919 Niedermehnen e.V. und die kooperierenden Vereine laden hierzu ganz besonders die...

Mehr

Niedermehnen IV hält die Klasse

Gegen die Routiniers Enrico Lange / Magnus Rehling (Espelkamp) sollte man sich selbst bei einem scheinbar komfortablen Vorsprung nie in Sicherheit wiegen. Diese Erfahrung mussten beim Relegationsturnier zur Radball Landesliga Nord Stefan Hüffmann / David Roters (Niedermehnen IV) machen, denn am Samstagnachmittag drehten die Espelkämper einen 2:4 Rückstand noch zu einem 5:4 Sieg und sicherten sich den Klassenerhalt. Aber auch Hüffmann / Roters können weiterhin für die Landesliga planen. Mit einer spielerisch überzeugenden Leistung und Zweikampfstärke gewannen sie zum Turnierauftakt das vereinsinterne Duell gegen Reinhold Struckmann / Matthias Lehde (RSC VII) mit 5:4 Toren. Dabei gelang ihnen der entscheidende Treffer 10 Sekunden vor dem Abpfiff. Die weiteren Turnierspiele gegen Holsen III (3:1) und Münster III (5:0/kampflos) wurden gewonnen. Die RSC Routiniers Struckmann / Lehde haben den Aufstieg hingegen nur knapp verpasst. Im entscheidenden Spiel gegen Espelkamp stand es in...

Mehr

Relegation zur Landesliga – aus Fünf mach Zwei

Am Samstag, 20. Mai, geht es für einige Radballmannschaften noch einmal um alles, denn sie müssen in der Extraschicht „Relegation“ nachsitzen. In Leverner Festhalle spielen 5 Teams, davon 2 aus der Landesliga und 3 aus den Bezirksligen, um die noch freien Plätze in der Landesliga. David Roters / Stefan Hüffmann und Reinhold Struckmann / Matthias Lehde vom RSC Niedermehnen wollen ihren Heimvorteil nutzen und sich einen der beiden Startplätze erkämpfen. Magnus Rehling / Enrico Lange (RSV Espelkamp), Kurt Gerkensmeier / Horst Hagemann (RSV Holsen) und Gerald Faiß / Gerd Scheidt (RSV Münster) ergänzen das Starterfeld. Gespielt wird in einer Runde jeder gegen jeden. Los geht es in Levern um 14:00 Uhr. Hans-Joachim...

Mehr

Aus im Viertelfinale

Eine recht schwere Gruppe hatten Malte Hegerfeld / Benjamin Möller vom RSC Niedermehnen im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft der U15 Radballer erwischt. Das RSC Duo hielt beim Turnier im niedersächsischen Bilshausen zwar kämpferisch mit, doch spielerisch und in der Chancenverwertung waren die für das Halbfinale qualifizierten Mannschaften SV Darmstadt-Eberstadt, RV Bilshausen und RV Naurod einfach zu stark für die RSC Talente. Im Spiel gegen den RSV Münster sah schon alles nach einem Auftaktsieg für den RSC aus, der gemessen an den Spielanteilen auch völlig verdient gewesen wäre. Aber nach zwei unnötigen Abspielfehlern in den letzten beiden Spielminuten entriss der NRW Meister mit dem 2:1 Siegtreffer dem RSC den schon sicher geglaubten Dreier. Die Schusskraft des gegnerischen Torspielers, der präzise Zuspiele seines Partners eiskalt verwertete, entschied das zweite Turnierspiel zugunsten des RV Bilshausen. Der Niedersachsen Meister war die engagiertere...

Mehr

Niedermehnen verpasst Klassenerhalt

Jubeln über den Aufstieg in die Radball-Verbandsliga konnten nach dem Relegation-Turnier in der Leverner Festhalle Jörg Eichler / Felix Kunsch (SG Suderwich) sowie Sven Kühn / Torsten Schmitz (RMSV Düsseldorf). Nichts wurde es dagegen mit dem erhofften Klassenerhalt für Dieter Wulf / Rainer Mösemeyer. Für die Niedermehner blieb nur der fünfte Turnierplatz, sie müssen absteigen und im kommenden Jahr in der Landesliga antreten. Niedermehnen gegen Leeden III 6:2. Es hatte so gut begonnen für die heimischen Radballer, denn die Niedermehner starteten mit einem ungefährdeten 6:2 Sieg über Leeden III in das Turnier. Das Duo kam prima aus den Startlöchern und belohnte sich für eine starke Anfangsphase mit schnellen Toren. Die Führung gaben sie nicht mehr aus der Hand und bestimmten die Partie mit viel Ballbesitz und Spielkontrolle. Niedermehnen gegen Düsseldorf IV 4:7. Beide Mannschaften verschwendeten keine Zeit mit einer...

Mehr
Seite 1 von 1512345...10...Letzte »