Pages Navigation Menu

Gelungener Saisonstart für die erste Mannschaft

Gelungener Saisonstart für die erste Mannschaft

Reinhold Struckmann (blaues Trikot) und Frank Hegerding punkten in Düsseldorf.

Auch ohne den beruf­lich bedingt feh­len­den Jan Struck­mann ver­lie­fen die Auf­takt­spie­le in der Rad­ball-Ver­bands­li­ga für den RSC Nie­der­meh­nen schon mal sehr ver­hei­ßungs­voll. Mit 6 Punk­ten im Gepäck konn­ten Frank Heger­ding und Ersatz­spie­ler Rein­hold Struck­mann die Heim­rei­se antre­ten und mach­ten nach dem Spiel­tag einen deut­lich ent­spann­ten Ein­druck als vor der ers­ten Par­tie.

Über­ra­schun­gen sind das Salz in der Sup­pe und so kam in Düs­sel­dorf kei­ne Mann­schaft unge­scho­ren davon, auch nicht die ers­ten Tabel­len­füh­rer Schmitz / Kühn vom gast­ge­ben­den RMSV. Sie ver­lo­ren näm­lich nach 4 Sie­gen aus­ge­rech­net gegen Heger­ding / Struck­mann. Das RSC Duo star­te­te kon­zen­triert ins Spiel, erwisch­te einen Blitz­start und die ers­ten gefähr­li­chen Angrif­fe brach­ten gleich die 2:0 Füh­rung. Die Gast­ge­ber brauch­ten eini­ge Minu­ten um den Schock der frü­hen Gegen­tref­fer abzu­schüt­teln und ver­stärk­ten dann ihre Offen­siv­be­mü­hun­gen. Nie­der­meh­nen hin­ge­gen kon­zen­trier­te sich auf eine sicher ste­hen­de Defen­si­ve und mach­te die Räu­me dem­entspre­chend eng. In der Schluss­pha­se der Begeg­nung führ­te der RSC mit 3:2 Toren und die­sen knap­pen Vor­sprung ret­te­te man dank gro­ßem Kampf­geist auch über die Zeit.

Schief­bahn nahm im zwei­ten Tages­spiel gegen den RSC von Anfang an das Heft in die Hand und gab den Ton an. Kret­sch­mann / Pfarr such­ten auf Anhieb den Weg nach vor­ne und tru­gen ihre Angrif­fe stets schnell und kom­bi­na­ti­ons­si­cher vor. Schon zur Halb­zeit war die Par­tie beim Stand von 0:3 im Prin­zip ent­schie­den. In der zwei­ten Hälf­te agier­ten die Schief­bah­ner dann deut­lich abwar­ten­der und ver­la­ger­ten sich vor allem auf gesi­cher­tes Defen­siv­spiel. So bekam das RSC-Duo deut­lich mehr Spiel­an­tei­le und war die akti­ve­re Mann­schaft. Nach dem Anschluss­tref­fer zum 3:4 hol­te der RSC in der Schluss­pha­se ver­zwei­felt die Brech­stan­ge raus, ver­gab aber eine siche­re Kon­ter­chan­ce zum Aus­gleich und kas­sier­te  mit dem Schluss­pfiff lei­der noch das fünf­te Tor. Ein Remis wäre nach der Stei­ge­rung in der 2. Halb­zeit nach cou­ra­gier­ter Leis­tung auch durch­aus ver­dient gewe­sen.

Da Tim Ham­me­rer Vater gewor­den war und bei Frau und Kind weil­te, gin­gen die Punk­te aus dem Spiel gegen Baes­wei­ler kampf­los an die Nie­der­meh­ner. Beim nächs­ten Spiel­tag im Novem­ber gas­tiert der RSC in Reck­ling­hau­sen. Dort ste­hen die Begeg­nun­gen gegen Suder­wich, Suder­wich II, Müns­ter und Oel­de auf dem Spiel­plan.

Rad­ball Ver­bands­li­ga
Sp. Tore Pkt.
1 RMSV Düs­sel­dorf III 5 24 : 12 12
2 RSC Schief­bahn III 4 21 : 15   9
3 RSC Nie­der­meh­nen 3 11 : 7   6
4 RSV Oel­de 4 14 : 15   6
5 RSV Oel­de II 4 15 : 16   3
6 SG Suder­wich 0 0 : 0   0
7 SG Suder­wich II 0 0 : 0   0
8 RSV Müns­ter 0 0 : 0   0
9 RV Baes­wei­ler 4 0 : 20   0

Hans-Joa­chim Albrecht


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 2067499 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/includes/wp-typography/data-storage/class-transients.php on line 147