Pages Navigation Menu

Niedermehnen verpasst Klassenerhalt

Niedermehnen verpasst Klassenerhalt

Gleich acht Mal musste Dieter Wulf gegen die SG Suderwich hinter sich greifen.

Jubeln über den Aufstieg in die Radball-Verbandsliga konnten nach dem Relegation-Turnier in der Leverner Festhalle Jörg Eichler / Felix Kunsch (SG Suderwich) sowie Sven Kühn / Torsten Schmitz (RMSV Düsseldorf). Nichts wurde es dagegen mit dem erhofften Klassenerhalt für Dieter Wulf / Rainer Mösemeyer. Für die Niedermehner blieb nur der fünfte Turnierplatz, sie müssen absteigen und im kommenden Jahr in der Landesliga antreten.

Niedermehnen gegen Leeden III 6:2. Es hatte so gut begonnen für die heimischen Radballer, denn die Niedermehner starteten mit einem ungefährdeten 6:2 Sieg über Leeden III in das Turnier. Das Duo kam prima aus den Startlöchern und belohnte sich für eine starke Anfangsphase mit schnellen Toren. Die Führung gaben sie nicht mehr aus der Hand und bestimmten die Partie mit viel Ballbesitz und Spielkontrolle.

Niedermehnen gegen Düsseldorf IV 4:7. Beide Mannschaften verschwendeten keine Zeit mit einer Abtastphase, sondern starteten sofort mit intensiver Zweikampfführung und Tempo ins Spiel. Nach zunächst ständig wechselnder Führung ging Düsseldorf mit einem 2 Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel versuchte das RSC Duo den 2-Tore Rückstand noch zu drehen, aber Düsseldorf nutzte einige Fehler der Niedermehner im Spielaufbau eiskalt aus und setzte sich am Ende klar durch.

Niedermehnen gegen Münster U19 3:6. Von Anfang an zeigten sich die Münsteraner Jungs wenig beeindruckt von der Spielerfahrung der Niedermehner. Basierend auf einer guten Defensivarbeit sowie eines schnellen Aufbauspiels mit sicheren Kombinationen stand es schnell 3:0 für die Gäste. Wulf / Mösemeyer mussten feststellen, dass gegen diesen spielstarken Gegner der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden konnte. Münster blieb spielbestimmend, höchst aufmerksam und ließ nichts mehr anbrennen.

Niedermehnen gegen Suderwich II 1:8. Mit viel Spielfreude gewann Suderwich gegen einen am Ende, hoffnungslos unterlegenen RSC. Zu erdrückend war die spielerische Überlegenheit von Kunsch / Eichler, die zudem mit einer extrem hohen Trefferquote im Angriff und absolut sicher stehender Defensive glänzten und auch in der Höhe verdient gewannen.

Niedermehnen gegen Holsen 4:2. Das letzte Spiel gegen Holsen war bedeutungslos geworden. In der Partie der Enttäuschten gelang dem RSC Duo aber mit einem Sieg wenigstens noch ein versöhnlicher Turnierabschluss. Im fünften Tagesspiel waren beide Teams mental als auch körperlich etwas müde und mit schwindenden Kräften entwickelte kein hochklassiges Spiel. Insgesamt war es eine Partie auf Augenhöhe, das die Gastgeber glücklich für sich entscheiden konnten.

Relegationsrunde zur Radball Verbandsliga
Sp. Tore Pkt.
1 SG Suderwich II 6 29 : 7 18
2 RMSV Düsseldorf IV 6 34 : 21 13
3 RSV Leeden III 6 19 : 19 10
4 RSV Münster 6 25 : 20   9
5 RSC Niedermehnen 6 22 : 25   9
6 RSV Holsen 6 17 : 24   3
7 RSC Schiefbahn VI 6   0 : 30   0

Hans-Joachim Albrecht