Pages Navigation Menu

Radball World Cup macht Station in Stemwede

Radball World Cup macht Station in Stemwede

Harte platzierte Schüsse und spektakuläre Torparaden gehören zum Radball.

Der 100. Geburtstag ist in der Geschichte eines Vereins immer ein ganz besonderes Ereignis und kein alltägliches Jubiläum. Der Radsportclub „Westfalia“ 1919 Niedermehnen kann in 2 Jahren sein 100-jähriges Bestehen feiern und wird im Jubiläumsjahr ein hochkarätiges Sportereignis ausrichten. Die weltbesten Radballer werden erstmals in Stemwede an den Start gehen, denn der RSC wurde vom Radsport Weltverband (UCI) mit der Ausrichtung eines Radball World Cup Turniers betraut.

Hanspeter Flachsmann (Winterthur), technischer Delegierte des Radsport Weltverbandes (UCI) für den Bereich Radball World Cup hat den 28. September 2019 als Termin bestätigt. Der UCI Radball World Cup ist vergleichbar mit der Champions League im Fußball. An fünf Spieltagen treten die besten Mannschaften der Welt gegeneinander an um sich für das Finale zu qualifizieren. Der World Cup-Sieg ist nach der Weltmeisterschaft der zweit wichtigste Titel im Radball.

Hans-Joachim Albrecht