Pages Navigation Menu

RSC Niedermehnen zog Jahresbilanz

RSC Niedermehnen zog Jahresbilanz

Vorsitzender Thorsten Möller (von links) zusammen mit den neuen Übungsleitern Holger Tschense, Bettina Hegerfeld und Adrian Kröger. Wolfgang Fricke (Mitte) wurde für 25jährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Im Zei­chen des Rück­blicks, aber auch einer Vor­schau auf das bevor­ste­hen­de Jahr stand die Mit­glie­der­ver­samm­lung des Rad­sport­club „West­fa­lia 1919“ Nie­der­meh­nen im Ver­eins­lo­kal Jobusch. „Wir hat­ten 2017 ein etwas ruhi­ge­res Jahr, sind mit unse­ren Ver­an­stal­tun­gen und Sport­an­ge­bo­ten aber auf einem guten Weg“, sag­te der RSC Vor­sit­zen­de Thors­ten Möl­ler zu Beginn sei­nes Rück­blicks.

Ein brei­tes sport­li­ches Ange­bot prä­ge das Ver­eins­le­ben im RSC Nie­der­meh­nen eben­so wie gesel­li­ge Akti­vi­tä­ten. Wie­der anstei­gen­de Teil­neh­mer­zah­len zeig­ten, dass die Ange­bo­te sehr gut ange­nom­men wur­den. Mit der Ein­bin­dung einer Rad-Schieß-Ral­lye konn­te die Attrak­ti­vi­tät des tra­di­tio­nel­len Volks­rad­fah­rens gestei­gert wer­den und wur­de mit der Teil­nah­me von über 500 Star­tern belohnt. Die Teil­nah­me des RSC am Blu­men­kor­so des SV Levern mit eige­nem Motiv­wa­gen und Fuß­grup­pen war ein wei­te­rer Höhe­punkt im Ver­eins­jahr. Auch das 40 jäh­ri­ge Jubi­lä­um der Damen Turn­grup­pe wur­de gebüh­rend gefei­ert.

Beim RSC gibt es mit Bet­ti­na Heger­feld, Adri­an Krö­ger, Michel­le Möse­mey­er, Hol­ger Tschen­se und Nico­la Lenz fünf neue lizen­sier­te Übungs­lei­ter die Möl­ler der Mit­glie­der­ver­samm­lung vor­stell­te. Für das kom­men­de Jahr hat sich der RSC vor­ge­nom­men, wei­te­re Sport­an­ge­bo­te für Senio­ren zu schaf­fen und das Ange­bot im REHA-Sport zu ergän­zen.

Aus dem Bericht des 1. Kas­sen­war­tes Rein­hold Struck­mann ging her­vor, dass der Ver­ein finan­zi­ell gesund da steht und für die Zukunft gut gerüs­tet ist. Als grö­ße­re Inves­ti­ti­on ist die Anschaf­fung von zwei neu­en Rad­ball­rä­dern im Jah­re 2018 geplant. Von einer leicht rück­läu­fi­gen Mit­glie­der­ent­wick­lung infor­mier­te der 1. Schrift­füh­rer André Lahr­mann die Ver­samm­lung. Dem RSC Nie­der­meh­nen gehö­ren nun­mehr exakt 400 Mit­glie­der an.

Auch aus ein­zel­nen Abtei­lun­gen konn­te durch­weg posi­ti­ves berich­tet wer­den. Im Lan­des­ver­band NRW bele­gen die Nie­der­meh­ner in der Wer­tung für die bes­te Brei­ten- und Spit­zen­ar­beit im Radball/Radpolosport der­zeit den drit­ten Platz. Die Rad­tou­ren­fah­rer star­te­ten erfolg­reich bei Ver­an­stal­tun­gen im In- und Aus­land und ver­tra­ten die RSC Far­ben u.a. beim „Mara­to­na dles Dolo­mi­tes“, bei der „Vät­tern­see­rund­fahrt“ und bei den „24h Rad am Ring“. Von Mai bis Sep­tem­ber wur­de wie­der das „Rad­fah­ren für alle“ ange­bo­ten. Die Zusam­men­set­zung der Fahr­rad­grup­pen wur­de so orga­ni­siert, dass jeder nach sei­nem Leis­tungs­stand teil­neh­men kann. Das wei­te­re Frei­zeit- und Brei­ten­sport­an­ge­bot im RSC Nie­der­meh­nen reicht vom Mut­ter-Kind-Tur­nen bis zur Senio­rin­nen­grup­pe.

Zahl­rei­che Mit­glie­der wur­den für ihr lang­jäh­ri­ges Enga­ge­ment im Ver­ein geehrt. Seit 10 Jah­ren dabei sind Jason Wan­kel­mann; Lea Vah­ren­horst, Meli­na Drees, Wil­fried Segel­horst, Pas­cal Stär­ke und Han­nah Wan­kel­mann. Seit 25 Jah­ren gehö­ren Wolf­gang Fri­cke, Moni­ka Weni­ger, Tobi­as Weni­ger, Sere­na Weni­ger, Simo­ne Weni­ger, Hei­di Möl­ler, Rena­te For­t­rie­de, Kers­tin Steg­mann und Ina Steg­mann dem RSC an.

Im neu­en Jahr star­ten die Akti­vi­tä­ten des RSC am 18. Febru­ar mit der Aus­rich­tung der Rad­ball-Lan­des­meis­ter­schaft in den Alters­klas­sen U13 bis U19. Am 23. Febru­ar fin­det das tra­di­tio­nel­le Dop­pel­kopf­tur­nier statt und am 01. April ist Sai­son­start für die per­ma­nen­te RTF „Durch das schö­ne Wie­hen­ge­bir­ge“. Ter­min für das 47. Volks­rad­fah­ren — mit inte­grier­ter Rad- Schieß-Ral­lye – ist der 17. Juni. Am 23. Sep­tem­ber ste­hen schließ­lich noch die 36. Rad­tou­ren­fahrt „Durch den Müh­len­kreis Min­den-Lüb­be­cke“ und die 10. Coun­try-Tou­ren­fahrt „Durch den Stem­we­der Berg“ auf dem Jah­res­pro­gramm.

Auch ein Jubi­lä­um wirft sei­ne Schat­ten schon vor­aus: Im Jah­re 2019 kann der Rad­sport­club „West­fa­lia 1919“ Nie­der­meh­nen mit Stolz auf sein 100-jäh­ri­ges Bestehen zurück­bli­cken und wird ein hoch­ka­rä­ti­ges Sport­er­eig­nis aus­rich­ten. Der Rad­sport Welt­ver­band (UCI) hat den RSC mit der Aus­rich­tung eines Rad­ball World­cup Tur­niers betraut. Hans­pe­ter Flachs­mann (Win­ter­thur), tech­ni­scher Dele­gier­ter des UCI World Cup, hat nun den 28. Sep­tem­ber 2019 als Ter­min bestä­tigt.

Hans-Joa­chim Albrecht


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 1755966 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/vendor/mundschenk-at/wp-data-storage/src/class-transients.php on line 156