Pages Navigation Menu

Aufstiegsrunde Radpolo-Frauen

Im Rah­men der Deut­schen Meis­ter­schaft spie­len die sechs Erst­plat­zier­ten der Punkt­spiel­run­de der 2. Bun­des­li­ga um den Bun­des­li­ga­auf­stieg. Gespielt wird in Lüb­be­cke am 16. Okto­ber in einer ein­fa­chen Run­de jeder gegen jeden. Die zwei Erst­plat­zier­ten die­ser Run­de stei­gen direkt in die ers­te Bun­des­li­ga auf. Um den drit­ten Auf­stei­ger gibt es im Rah­men der Final­ver­an­stal­tung am Frei­tag­abend ein Play-Off Spiel zwi­schen der dritt- und der viert­plat­zier­ten Mann­schaft.   Für das Auf­stiegs­fi­na­le haben sich fol­gen­de Mann­schaf­ten qua­li­fi­ziert:   RSG Gins­heim II (Michel­le Sadow­ski / Chia­ra Grem­min­ger) Toll­wit­zer RSV (Cin­dy Schüß­ler / Caro­li­ne Opitz) RSV Frellstedt III (Fran­zis­ka Kört­ge / Sarah Rath­ke) RKB Wetz­lar II (Ali­ce Schul­witz / Vere­na Hoyer) RVW Meth­ler (Saman­tha Tho­mas / Lisa Schelk­mann) RSV Jän­ken­dorf (Isa­bell Rich­ter / Tina Fil­ter)   Hans-Joa­chim...

Mehr

Radball-Finalturnier komplett

Start­be­rech­tigt für die Deut­schen Meis­ter­schaft im 2er Rad­ball sind die fünf erst­plat­zier­ten Mann­schaf­ten der 1. Bun­des­li­ga nach Abschluss der Vor- und Rück­run­de. Nach den Ergeb­nis­sen vom letz­ten Spiel­tag der Bun­des­li­ga­run­de spie­len RV Obern­feld 1 (André Kopp / Manu­el Kopp), RMC Stein (Ger­hard Mla­dy / Bernd Mla­dy), SV Eber­stadt (Jens Krich­baum / Roman Mül­ler), RV Gärtrin­gen (Mat­thi­as König / Uwe Ber­ner), und RC Iser­lohn (Hei­ko Cor­des / Dani­el End­ro­wait) in Lüb­be­cke den Deut­schen Meis­ter aus. Gespielt wird in einer ein­fa­chen Run­de – ohne Mit­nah­me der Bun­des­li­ga­punk­te — jeder gegen jeden. Um den Titel spielt der Erst­plat­zier­te gegen den Zweit­plat­zier­ten die­ser Run­de. Um Platz drei der Dritt- gegen den Viert­plat­zier­ten. Die Deut­sche Meis­ter­schaft zählt wie das Deutsch­land­po­kal­fi­na­le, das Euro­pa­cup­fi­na­le, die Bun­des­li­ga­run­de und die zwei „Final-Five“ Ver­an­stal­tun­gen (12.09. in Strau­bing und 03.10. in Forst) als Qua­li­fi­ka­ti­ons­wett­be­werb für die WM-Nomi­nie­rung. Die Mann­schaft wel­che...

Mehr

DM Favoriten fuhren Weltbestleistung

Bei den Rhein­land-Pfalz Meis­ter­schaf­ten der Kunst­rad­fah­rer in Klein-Win­tern­heim zeig­ten eini­ge der Titel­fa­vo­ri­ten für die Deut­sche Meis­ter­schaft in Lüb­be­cke bereits her­vor­ra­gen­de Leis­tun­gen. Die zwei­fa­chen Welt­meis­ter André und Bene­dikt Bug­ner (RSV Klein-Win­tern­heim) über­bo­ten mit aus­ge­fah­re­nen 167,93 Punk­ten im 2er der offe­nen Klas­se ihren eige­nen Welt­re­kord (167,40 Punk­te), den sie am 17. Mai beim Mör­fel­de­ner Pokal auf­ge­stellt hat­ten. Nur weil das Kampf­ge­richt nicht inter­na­tio­nal besetzt war, konn­te die per­sön­li­che Best­leis­tung nicht als Welt­re­kord aner­kannt wer­den. Höhe­punkt ihres Wett­kampf­vor­tra­ges war der Mau­te-Sprung vom Sat­tel auf den Len­ker, der bei­den sicher gelang. Nach dem Rück­tritt von Kat­rin Schultheis/Sandra Sprink­mei­er (sechs­mal Welt­meis­ter) und Katha­ri­na Wurs­ter und Jas­min Soi­ka (zwei­mal Welt­meis­ter) vom akti­ven Sport sind nun im 2er der Frau­en Julia und Nad­ja Thür­mer (RV Mainz-Fin­then) das welt­weit bes­te Paar. Ihre nahe­zu feh­ler­freie Kür wur­de mit 158,20 Punk­ten belohnt. Mit einem guten Ergeb­nis von 176,25 Punk­ten...

Mehr