Pages Navigation Menu

DM Vorschau Radball Meisterrunde — Verteidigt der SV Eberstadt seinen DM Titel?

DM Vorschau Radball Meisterrunde — Verteidigt der SV Eberstadt seinen DM Titel?

Solch eine spektakuläre Flugeinlage wie hier von Torspieler André Kopp aus Obernfeld wird es auch in Lübbecke zu sehen geben.

Drei Mal in Fol­ge hat das Duo Jens Krich­baum und Mar­co Ross­mann vom SV Eber­stadt den Deut­schen Meis­ter­ti­tel im Rad­ball gewon­nen. Da Ross­mann vom Rad gestie­gen ist und jetzt haupt­be­ruf­lich als Refe­rent für Jugend- und Hal­len­rad­sport beim Bund Deut­scher Rad­fah­rer arbei­tet, geht Krich­baum die Titel­ver­tei­di­gung in Lüb­be­cke mit sei­nem neu­en Part­ner Roman Mül­ler an. Auf­grund der in die­ser Sai­son gezeig­ten Leis­tun­gen, Sieg beim Deutsch­land-Pokal, Zwei­ter bei der Euro­pa­meis­ter­schaft und Drit­ter der Bun­des­li­ga-Run­de kei­ne unlös­ba­re Auf­ga­be.

Im neun­ten Anlauf soll es end­lich gelin­gen! Mat­thi­as König und Uwe Ber­ner vom RV Gärtrin­gen haben fast alles gewon­nen was es zu gewin­nen gibt. Sie wur­den Welt­meis­ter (2010), hol­ten je zwei­mal den Gesamt World-Cup und den Euro­pa-Cup – nur der DM Titel fehlt noch in ihrer Samm­lung. In Lüb­be­cke soll es end­lich klap­pen, zumal König / Ber­ner sich in die­sem Jahr bei den World-Cups und bei den „Final-Five“ Tur­nie­ren, sie gewan­nen in Strau­bing, stark vor­ge­stellt haben.

Auch André und Manu­el Kopp (RVS Obern­feld) wol­len ein Wört­chen bei der Titel­ver­ga­be mit­re­den. Drei Jah­re in Fol­ge stand man als Zwei­ter oder Drit­ter auf dem Sie­ger-Trepp­chen und nun wol­len die Kopps end­lich ein­mal ganz oben ste­hen. Die Mann­schaft aus dem Eichs­feld erziel­te in die­sem Jahr gute Ergeb­nis­se bei den World-Cup Tur­nie­ren, beim Deutsch­land-Pokal und been­de­te die Bun­des­li­ga­run­de als Ers­ter und führt die WM Qua­li­fi­ka­ti­on an. Mit 160 Ran­king­punk­ten hat RVS Obern­feld auch das Tri­kot des World-Cup-Lea­ders über­nom­men.

Vier­te im Bun­de der mög­li­chen Deut­schen Meis­ter sind Ger­hard und Bernd Mla­dy (RMC Stein). Die bei­den Cou­sins haben in den letz­ten Jah­ren mehr­fach bewie­sen, dass sie sich im Kreis der bes­ten deut­schen Mann­schaf­ten durch­set­zen kön­nen. Der Sieg beim Deutsch­land­po­kal 2014 und der dies­jäh­ri­ge 2. Platz in der Bun­des­li­ga sind der bes­te Beweis. Mit einem 4:3 Sieg über die Schwei­zer Vize­welt­meis­ter Roman Schnei­der und Domi­nik Plan­zer gewan­nen sie am letz­ten Wochen­en­de in St. Gal­len ein World-Cup-Tur­nier. Zuvor hat­ten sie in der Vor­run­de schon die öster­rei­chi­schen Welt­meis­ter Schnetzer / Bröll mit 7:4 Toren besiegt.

Als Außen­sei­ter rei­sen Dani­el End­ru­weit und Hei­ko Cor­des (RC Iser­lohn) nach Lüb­be­cke. Für die Auf­stei­ger aus dem Sauer­land ist die Teil­nah­me am Final­tur­nier schon ein gro­ßer Erfolg. In der abge­lau­fe­nen Bun­des­li­ga­run­de waren sie ein unan­ge­neh­mer Geg­ner für die Top-Mann­schaf­ten. Beim letz­ten „Final-Five“ spiel­ten sie gegen Gärtrin­gen und Eber­stadt unent­schie­den und ver­lo­ren nur knapp gegen Stein. Ein Grund mehr für die Favo­ri­ten, die Iser­loh­ner nicht auf die leich­te Schul­ter zu neh­men.

Neben Meis­ter­tri­kot und Medail­len geht es beim Final­tur­nier in der „Mer­kur-Are­na“ vor allen Din­gen auch um die Fahr­kar­ten zur Welt­meis­ter­schaft in Malay­sia. 12, 8, 6, 4 und 1 Punk­te gibt es noch zu ver­tei­len und das gibt dem Tur­nier zusätz­li­che Wür­ze. In der Wer­tung führt Obern­feld (23 Pkt.) vor Eber­stadt (21 Pkt.), Stein (18 Pkt.), Gärtrin­gen (18 Pkt.) und Iser­lohn (9 Okt.)

Noch haben es die ers­ten vier Teams der Tabel­le selbst in der Hand, sich das Start­recht für die WM in Malay­sia zu sichern. Um die Meis­ter­tri­kots wird zunächst im Modus „Jeder gegen jeden“ gespielt, die bei­den bes­ten Ver­tre­tun­gen bestrei­ten in der Final­ver­an­stal­tung das End­spiel.

Gewin­nen wird in Lüb­be­cke die Mann­schaft, die mit dem aus­ein­an­der gezo­ge­nen Spiel­plan am bes­ten zurecht­kommt, sich auf ihre eige­nen Stär­ken besinnt, gut vor­be­rei­tet ist und sich von äuße­ren Umstän­den nicht beein­flus­sen lässt. Um am Ende ganz oben auf dem Trepp­chen zu ste­hen, gehö­ren auch die rich­ti­ge Tages­form und das Quänt­chen Glück dazu.

Rad­ball Meis­ter­run­de am Sams­tag, 17. 10. 2015

09:15 – 10:45 Uhr Vor­run­de Spiel­flä­che 1
12:00 – 13:00 Uhr Vor­run­de Spiel­flä­che 1
14:15 – 15:30 Uhr Vor­run­de Spiel­flä­che 1
ab 16:30 Uhr Fina­le um Platz 3
Fina­le um Platz 1 Spiel­flä­che 1
Spiel­flä­che 1

Hans-Joa­chim Albrecht


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 1508965 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/vendor/mundschenk-at/wp-data-storage/src/class-transients.php on line 156