Pages Navigation Menu

Nationaler Spitzensport im Mühlenkreis am 16. und 17. Oktober

Nationaler Spitzensport im Mühlenkreis am 16. und 17. Oktober

Lena und Lisa Bringsken vom RCV Böhl-Iggelheim gehören zu den vielen hoffnungsvollen Talenten, die in Lübbecke an den Start gehen werden.

Nach 18 Mona­ten der Vor­be­rei­tung ist es am heu­ti­gen Don­ners­tag, den 15. Okto­ber um 15:00 Uhr end­lich so weit. Die Deut­schen Hal­len­rad­sport Meis­ter­schaf­ten der Eli­te 2015 in der Lüb­be­cker „Mer­kur-Are­na“ kön­nen begin­nen. Ein­lass­kar­ten und Infor­ma­ti­ons­map­pen für Sport­le­rin­nen, Sport­ler und Offi­zi­el­le wer­den aus­ge­ge­ben, Start­gel­der ein­ge­zo­gen und die Lizen­zen geprüft. Dann beginnt um 16:00 Uhr beginnt das freie Trai­ning auf allen Flä­chen. Gela­de­nen Gäs­te, sowie Offi­zi­el­le des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer und des RKB Soli­da­ri­tät wer­den zum offi­zi­el­len DM Emp­fang um 19:00 Uhr erwar­tet.

Unter der Lei­tung des RSC Vor­sit­zen­den Thors­ten Möl­ler haben 20 Sit­zun­gen des Orga­ni­sa­ti­ons­teams statt­ge­fun­den. Schließ­lich waren umfang­rei­che Vor­be­rei­tun­gen not­wen­dig, um den Teil­neh­mern und Gäs­ten best­mög­li­che Wett­kampf- und Rah­men­be­din­gun­gen und einen ange­neh­men Auf­ent­halt in Lüb­be­cke bie­ten zu kön­nen.

Tore, Net­ze, Spiel­feld­ban­den und Sie­ger­po­dest wur­den neu ange­fer­tigt oder gründ­lich reno­viert, die vor­ge­schrie­be­nen Bäl­le für die Ball­sport­ar­ten gekauft, Fly­er, Pla­ka­te und Pro­gramm­hef­te gedruckt und ver­teilt, sowie Ehren­prei­se für die Erst­plat­zier­ten bereit­ge­stellt. Sehr wich­tig war natür­lich die finan­zi­el­le Absi­che­rung der Titel­kämp­fe. Erfreu­li­cher­wei­se haben sich zahl­rei­che gro­ße und klei­ne Spon­so­ren, sowie Spen­der bereit erklärt, das RSC-Pro­jekt Deut­sche Meis­ter­schaf­ten zu unter­stüt­zen.

In der Woche vor den Titel­kämp­fen stand der Auf­bau in der „Mer­kur-Are­na“ und in der für das Trai­ning genutz­ten Stadt­sport­hal­le im Fokus der Vor­be­rei­tun­gen. Rund 600 Meter Mar­kie­run­gen für die vier Wett­kampf- und Trai­nings­flä­chen wur­den geklebt. Umfang­rei­che Arbei­ten waren auch für die Instal­la­ti­on des tech­ni­schen Equip­ments wie Beschal­lung, Beleuch­tung, Video­über­tra­gung, Ergeb­nis­an­zei­ge und für die Kampf­ge­rich­te not­wen­dig. Und zu guter Letzt wur­de die Mer­kur-Are­na fest­lich deko­riert.

Ohne flei­ßi­ge Hel­fer gelingt auch bei bes­ter Orga­ni­sa­ti­on kei­ne sol­che Groß­ver­an­stal­tung. Rund 220 Hel­fe­rin­nen und Hel­fer aus den Rei­hen des RSC sowie von befreun­de­ten Ver­ei­nen unter­stüt­zen das Orga­ni­sa­ti­ons-Team in den Berei­chen Auf- und Abbau, Trai­ning, Wett­kampf, Tech­nik, Sicher­heit und Ord­nung, Sani­täts­dienst, Cate­ring und Abend­ver­an­stal­tung. Als Hal­len­spre­cher konn­te Gund­mar Kös­ter ver­pflich­tet wer­den, ein abso­lu­ter Fach­mann auf die­sem Gebiet und erfah­ren am Mikro­fon bei Welt und Deut­schen Meis­ter­schaf­ten.

Lüb­be­cke, die Stadt am Wie­hen­ge­bir­ge, erwar­tet für die­ses beson­de­re High­light rund 300 Sport­le­rin­nen und Sport­ler, dar­un­ter Welt­meis­ter, Euro­pa­meis­ter und vie­le hoff­nungs­vol­le Talen­te. In ins­ge­samt zehn Dis­zi­pli­nen geht es im Kunst­rad- und Ein­rad­sport um die DM-Kro­ne und in den Ball­sport­ar­ten Rad­ball und Rad­po­lo um Meis­ter­schaft und den Bun­des­li­ga­auf­stieg. Alles was Rang und Namen in der deut­schen Kunst­rad-, Rad­ball- und Rad­po­lo­sze­ne hat, wird in Lüb­be­cke dabei sein.

Die bes­ten deut­schen Kunst­rad­sport­le­rin­nen und -sport­ler sowie die Rad­bal­ler bestrei­ten zudem in der Mer­kur-Are­na ihren fina­len Qua­li­fi­ka­ti­ons­wett­kampf um die WM-Tickets nach Malay­sia. Lüb­be­cke ist somit die Sport­stadt 2015 im Nord­rhein-west­fä­li­schen und natio­na­len Hal­len­rad­sport. Aus die­sem Grund zeigt der WDR Prä­senz, ist bei­de Tage mit einem Team vor Ort und plant einen 20 minü­ti­gen Bei­trag in der Sen­dung „Sport im Wes­ten“ zu sen­den. Die Pres­se­ak­kre­di­tie­run­gen von aus­wär­ti­gen Jour­na­lis­ten und Foto­gra­fen unter­strei­chen zudem den Stel­len­wert der Ver­an­stal­tung.

Der Prä­si­dent des Bun­des Deut­scher Rad­fah­rer Rudolf Schar­ping kann wegen einer ande­ren ter­min­li­chen Ver­pflich­tun­gen nicht bei der Deut­schen Meis­ter­schaft anwe­send sein. Aus dem Prä­si­di­um des BDR ver­tre­ten ihn aber in Lüb­be­cke die bei­den Vize­prä­si­den­ten Har­ry Bod­mer (Hal­len­rad­sport) und André Mül­ler (Finan­zen).

Anwe­send sein wer­den auch Clau­dia Bee, Mit­glied der Hal­len­rad­sport­kom­mis­si­on im Welt­rad­sport­ver­band UCI und der Prä­si­dent der euro­päi­schen Hal­len­rad­sport­kom­mis­si­on (UCE) Hil­mar Hess­ler. Die bei­den Bun­des­trai­ner Die­ter Mau­te (Kunst­rad­sport) und Jür­gen King (Rad­ball) sowie der Mann­schafts­arzt der Natio­nal­mann­schaft Dr. Frank Pen­sel wol­len sich vor Ort einen Ein­druck über die aktu­el­le Form und Gesund­heit ihrer WM-Kan­di­da­ten machen.

Vor 35 Jah­ren war der RSC Nie­der­meh­nen übri­gens schon ein­mal Gast­ge­ber der Deut­schen Meis­ter­schaf­ten. 1980 war es der ers­te sport­li­che Höhe­punkt in der gera­de 2 Wochen alten Kreis­sport­hal­le. „Die sport­li­che Anla­ge wie auch die Orga­ni­sa­ti­on sind bes­tens und auch mit den gezeig­ten Leis­tun­gen sind wir durch­aus zufrie­den”, fass­te der dama­li­ge Koor­di­na­tor für das Kunst­rad­fah­ren Hans Born (Worms) die Lüb­be­cker Tage zusam­men. Eine Aus­sa­ge, die Ansporn und Ver­pflich­tung für 2015 ist!

Sämt­li­che Infos rund um die DM fin­den Sie auch unter www.rsc-niedermehnen.de

Hans-Joa­chim Albrecht


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 1632332 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/vendor/mundschenk-at/wp-data-storage/src/class-transients.php on line 156