Pages Navigation Menu

RSC Herrensportgruppe radelte 3 Tage und erkundete den Landschaftsraum Mittelweser und das Steinhuder Meer

RSC Herrensportgruppe radelte 3 Tage und erkundete den Landschaftsraum Mittelweser und das Steinhuder Meer

Alle haben gut lachen und freuen sich auf den Start zur Dreitagestour

Nach der  „regen­rei­chen“ Rad­tour  der RSC-Her­ren­sport­grup­pe im letz­ten Jahr waren bei der dies­jäh­ri­gen Rad­tour an allen drei Tagen die Wet­ter­be­din­gun­gen aus­ge­zeich­net. Der  West­wind sorg­te vom Start an der Sport­hal­le in Nie­der­meh­nen  bis zum Quar­tier in Loc­cum über­wie­gend für Rücken­wind.

Einen ers­ten Zwi­schen­halt  gab es in Ton­nen­hei­de. An der dor­ti­gen Wind­müh­le begrüß­ten Orts­vor­ste­her Chris­ti­an Krü­ger und Müh­len­spre­cher Ger­hard Fran­ke die 27 Rad­ler und die bei­den Beglei­ter im Sprin­ter aus dem benach­bar­ten Stem­we­de. Im Rah­men einer Besich­ti­gung stell­ten sie die his­to­ri­sche Müh­le mit dem geschmack­voll ein­ge­rich­te­ten Trau­zim­mer vor.

Nach einem Früh­stück im nahen Cafe Sroh­hu­es radel­te die Grup­pe dann über Diepenau/Lavelsloh und durch den  nie­der­säch­si­schen Nach­bar­raum wei­ter bis Peters­ha­gen-Oven­städt. Bei einem Rund­gang stell­te Fried­rich Klanke das Glas­mu­se­um Gern­heim an der Weser vor. Eine Mit­ar­bei­te­rin zeig­te am Brenn­ofen wie mit Pfei­fe, Holz­scha­le und Sche­re aus der glü­hen­den Glas­mas­se ein Trink­glas nach alter Hand­werks­kunst geformt wird.

In dem klei­nen Ort Buch­holz und der direkt am Weser­rad­weg  gele­ge­nen Weser­scheu­ne kehr­te man zur Mit­tags­rast ein, um spä­ter in Schlüs­sel­burg den Schleu­sen­ka­nal und die Weser an der Stau­stu­fe mit dem dor­ti­gen Was­ser­kraft­werk  zu über­que­ren.

Auf der als Rad­weg aus­ge­schil­der­ten Stor­chen­rou­te mit den groß­räu­mi­gen Vogel- und  Natur­schutz­ge­bie­ten auf der öst­li­chen Sei­te der Weser führ­te die Rou­te zunächst in die  süd­li­che Rich­tung mit den  Weser­dör­fern Heim­sen, Ilve­se und Döh­ren, um dann in nord­öst­li­cher Rich­tung nach Loc­cum zu radeln.

Am ande­ren Mor­gen star­te­te man dann dort von Rodes Hotel zu einer Fahrt um das Stein­hu­der Meer mit  Abste­cher in die Rand­be­rei­che des Schaum­bur­ger Wal­des bei­strah­len­dem Son­nen­schein. Den Unter­gang der Son­ne im Spie­gel des Was­sers bei­völ­li­ger Wind­stil­le erleb­ten die Rad­ler auf der klei­nen Fes­tungs­in­sel Wil­helm­stein, wo die Grup­pe Le Maer ein stim­mungs­vol­les Open Air Kon­zert gab.

Bei der Rück­fahrt am Sonn­tag radel­te die RSC-Sport­grup­pe dann zunächst noch ein wei­te­res Stück auf der Ost­sei­te der Weser ent­lang mit Über­que­rung des Schleu­sen­ka­nals in Wind­heim. Die frü­he­re Amts­sitz­ge­mein­de war bis in die 1970er Jah­re über eine Fäh­re mit Hävern auf der gegen­über­lie­gen­de Weser­sei­te ver­bun­den. Seit eini­gen Jah­ren kön­nen zwar kei­ne Fahr­zeu­ge, wohl aber Wan­de­rer und Rad­fah­rer mit  einer „ Solar­fäh­re“ die Weser dort wie­der über­que­ren.

Die Rad­ler­grup­pe nut­ze die Weser­brü­cke der L 770  in Lahde/Petershagen, da anschlie­ßend die his­to­ri­sche Alt­stadt von Peters­ha­gen das Ziel war. Nach einer klei­nen Rund­fahrt und der sehr gast­freund­li­chen Begrü­ßung zur Mit­tags­ein­kehr  im Land­gast­hof Rathert in Meß­lin­gen ging es dann über Hil­ler Gebiet und durch Flur­la­gen von Espel­kamp, Fab­ben­stedt, Vehla­ge und Des­tel zur Müh­le Levern.

Zum gesel­li­gen Aus­klang der Tour unter den schat­ten­spen­den­den Eichen und Pla­ta­nen klang bei gekühl­tem Bier vom Fass und den von Gün­ter Wan­kel­mann gegrill­ten Steaks und Würst­chen  die Tour gesel­lig aus. Wer­ner Struck­mann  fass­te die­se tra­di­tio­nell in sei­nem Kurz­rück­blick zusam­men. Er dank­te dem dies­jäh­ri­gen Team aus Levern mit Die­ter Hod­de, Fried­rich Klanke, Rein­hold Strü­be und Karl-Ernst Vor­brö­ker  für die Orga­ni­sa­ti­on bei Tages­stre­cken von 75 bis 85 Kilo­me­tern. 

Wer weni­ger oder auch deut­lich län­ge­re Stre­cken in Grup­pen fah­ren möch­te, dem bie­tet sich am  23. Sep­tem­ber Gele­gen­heit dazu. An die­sem Tag ver­an­stal­tet der RSC Nie­der­meh­nen die 36. RTF durch den Müh­len­kreis. Rad­tou­ren von 46 km, 76 km, 110km und 156 km wer­den gekenn­zeich­net. Zeit­gleich wird  für inter­es­sier­te Mountainbiker/innen die 10. Coun­try­tou­ren­fahrt (CTF) durch den Stem­we­der Berg mit 26 km, 47 km oder 68 km durch­ge­führt. Start-und Ziel­ort ist jeweils die Sport­hal­le in Stem­we­de-Weh­dem an der Mesen­käm­per Stra­ße. Anmel­dung wer­den  ab 8:30 Uhr vor Ort ent­ge­gen genom­men. Start­zeit ist von 9:00 — 11:00 Uhr.

Fried­rich Klanke


Fatal error: Allowed memory size of 125829120 bytes exhausted (tried to allocate 1637170 bytes) in /homepages/6/d579328774/htdocs/wp-content/plugins/wp-typography/vendor/mundschenk-at/wp-data-storage/src/class-transients.php on line 156